Um die Thematik umfassend und besser verstehen zu können empfehle ich zum Beispiel folgende Gesamtbetrachtung: Hund

 

Den konkreten Absatz, also nur die Kurzversion, hier als Auszug:

 

Vegetarische oder vegane Ernährung für einen Hund oder Katze ist eindeutig nicht artgerecht und wird von uns daher strikt abgelehnt.

Begründung dazu: der häufigste Grund für eine vegetarische oder vegane Fütterung ist, dass die Tierhalterin/der Tierhalter sich selbst entsprechend ernährt und ihre/seine Philosphie auf das Haustier übertragen möchte. Ohne diese Ernährungsform beim Menschen ansich zu bewerten ist doch klar und deutlich zu sagen, dass man seine Einstellung nicht auf einen Fleischfresser übertragen darf. Man tut seinem Tier absolut nichts gutes! Andersrum käme man doch auch niemals auf die Idee z.B. seinen Hamster mit Fleisch zu füttern, aus welcher Motivation auch immer.

 

Die vegetarische oder vegane Fütterung von Hund oder Katze führt zu Symptomen wie Problemen der Verdauung und dem Stoffwechsel, Allergien und Unverträglichkeiten, Unterversorgungen an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen und somit, in weiterer Folge, zu Problemen an diversen Organen, Sinnesorganen, dem Bewegungsapparat und vielem, vielem mehr!

 

Sollte der zweite Grund die Motivation dafür sein, nämlich Allergien und Unverträglichkeiten Deines Tieres, so setze Dich bitte mit uns in Verbindung und wir helfen Dir gerne eine speziell angepasste, und trotzdem artgerechte, Fütterungsmöglichkeit zu finden.